Startseite
Standard-Tarife
öffentlicher Dienst
Single
Single im  
 öffentlichen Dienst
Selbständige
Fragen zur Rechts-  
 schutzversicherung
Wir über uns
Weitere Sparangebote
Sitemap
Kosten eines Strafprozesses

Erhebt man gegen einen Bußgeldbescheid oder Strafbefehl innerhalb von zwei Wochen Einspruch
(die Geldbuße erscheint als zu hoch oder als ungerechtfertigt), oder kommt es von vornherein zu
einer Hauptverhandlung, dann wird die Geschichte teuer. Denn nur im seltenen Fall eines Freispruchs
trägt der Staat die Verteidigergebühren und die Gerichtskosten. Bei Verurteilung zahlen Sie die
Verfahrenskosten voll und bei Einstellung des Verfahrens (wegen geringer Schuld) grundsätzlich die
beträchtlichen Verteidigergebühren.

Die Gesamtkosten setzen sich im Einzelnen zusammen aus:

1. Verteidigergebühren

Im Vorverfahren zwischen 25,– und 330,– € (Mittelgebühr 177,50 €). In der Hauptverhandlung vor dem
Amtsgericht zwischen 50,– und 660,– € (Mittelgebühr 355,– €). Wenn sich die Verhandlung über
mehrere Tage erstreckt, kommen für jeden weiteren Tag hinzu:
a) innerhalb einer Frist von 10 Tagen zwischen 50,– und 330,– € (Mittelgebühr 190,– €)
b) außerhalb einer Frist von 10 Tagen zwischen 50,– und 660,– € (Mittelgebühr 355,– €).
Die genannten Beträge erhöhen sich noch um die Auslagen des Rechtsanwalts und die
Mehrwertsteuer.

2. Nebenklagekosten

(bei Anklage wegen fahrlässiger Tötung oder fahrlässiger Körperverletzung in besonderen Fällen)
an den Rechtsanwalt des Nebenklägers: gleiche Gebühren wie der eigene Anwalt
an den Nebenkläger: Verdienstausfall und persönliche Auslagen an Spesen und Fahrtkosten

3. Gerichtskosten:

bei Geldstrafen
bis zu 90 Tagessätzen    41,00 €
bis zu 180 Tagessätzen 82,00 €
über 180 Tagessätze    163,00 €
bei Freiheitsstrafen:
bis 3 Monate    41,00 €
bis 6 Monate   82,00 €
bis 2 Jahre     163,00 €

4. Gerichtsauslagen

a) Schreibgebühren (für die ersten 50 Seiten 0,50 € pro Seite)
b) Porto-, Telefon- und Telefaxauslagen (durchschnittlich 30,– €)
c) Kosten einer Ortsbesichtigung
d) Verdienstausfall, Fahrtkosten und Spesen der Zeugen (pro Kopf rund 50,– €)
e) Entschädigung von Sachverständigen (ca. 87,– €/Std.)

Faustregel: Ein einfacher Strafprozess kostet allein in der I. Instanz ca. 2.500,– €

Kostenbeispiel:

Ein Autofahrer, der einen Fußgänger am Zebrastreifen angefahren hat, wird wegen fahrlässiger
Körperverletzung zu 40 Tagessätzen Geldstrafe verurteilt. Neben der Strafe hat er allein in der
I. Instanz nahezu 2.500,– € an Kosten zu bezahlen:

Verteidigergebühren:
Vorverfahren* 177,50 €
Hauptverfahren* 355,00 €
+ Auslagen 15,00 €
35 Fotokopien 17,50 €
16 % MwSt. 90,40 € __________________________________________________________655,40 €

Nebenklagekosten:
RA des Nebenklägers 655,40 €
Nebenkläger (persönliche Auslagen) 30,00 € ______________________________________ 685,40 €

Gerichtskosten: 41,00 € _______________________________________________________40,00 €

Gerichtsauslagen:
a) Schreibgebühren 5,00 €
b) Porto, Telefon usw. 30,00 €
c) Ortsbesichtigung --,--
d) Zeugenkosten 150,00 €
e) Sachverständiger 870,00 € _________________________________________________1.055,00 €

Gesamtkosten: ____________________________________________________________2.436,80 €

”bei schweren Fällen oder mehreren Verletzten können durchaus höhere Gebühren liquidiert werden; bei fahrlässiger Tötung bis zur Höchstgebühr von 330,– bzw. 660,– €.
 


Weitere Sparangebote: [preiswert Unfallversicherung] [günstige Haftpflichtversicherung]
[preiswert Hausratversicherung] [günstige Rechtsschutzversicherung] [preiswert Krankenversicherung] [günstige Pferdeversicherung] [preiswert Hundeversicherung] [günstige Gebäudeversicherung] [preiswert Berufsunfähigkeitsversicherung]


Fragen zu unseren Angeboten? Tel. 030 / 6789 55 59
e-mail: info@rechtsschutzversicherung-preiswert-billig.de